Samstag, 10. August 2019

Südschweden 2019 - Tag 22 (10.08.2019)

Eigentlich sollte es heute nach Ånnaboda gehen, um dort noch einige MTB Trails von Bergslagencycling anzugehen, aber hier kreist eine riesige Unwetterwolke schon seit der Nacht. Erst wollten win in Nora bleiben und morgen weiter fahren, nach Betrachtung des Wetterberichts (es soll die ganze Woche Regnen) haben wir uns entschieden nach Växjö, weiter südlich, zu fahren.

Da es keinen Umweg macht, wollten wir in Jönköping ins Husqvarna Museum. Kurz vor Jönköping mussten wir noch tanken und beim näherem Betrachten der Öffnungszeiten des Museums viel uns auf, das dieses in 45min schließt.
Also haben wir das Museum ausfallen lassen und sind erstmal einkaufen gefahren.
Dann die spontane Idee, da gibt es doch noch Isaberg, welches wir auf dem Hinweg ausgelassen haben, da es komplett überfüllt war. Also kurze Planänderung und los ging es nach Hestra / Isaberg.

Dort angekommen, nocht etwas umgeschaut und Abends im Restaurant gegessen.

Campingplatz: Isaberg Mountain Resort
Der Platz kostet 35€ pro Nacht, liegt direkt an der Straße und ist daher etwas lauter, der Verkehr hält sich aber in Grenzen. In der schwedischen Ferienzeit sollte man vorher anrufen und evtl. reservieren. Sehr sauberer Sanitäranlagen, Geschirrspüler, Bikeverleih, Kletterpark, Segway, Pumptrack und eine eine Sauna gibt es auch.

Freitag, 9. August 2019

Südschweden 2019 - Tag 21 (09.08.2019)

Heute war es zwar nicht sonderlich warm, aber die Sonne schien. Also gleich nach dem Frückstück umgezogen und auf Bike.

Schweden: Nora - Mogetorpsleden MTB 7 (schwarz)
Die Runde hatte 48km und 691hm.

Alle Runden sind super ausgeschildert, zusätzlich gibt es GPX zu den Strecken bei http://www.bergslagencycling.com
MTB 7: Anfangs relativ viel Schotterweg, später dann aber schöne technische Trails in wunderschöner Waldvegetation.

Zur Belohnung gab es dann ein dickers Eis. Hier in Nora gibt es eine Eisdiele, die selbst Eis macht, immer 3 Tagessorten.
Nora Glass




Donnerstag, 8. August 2019

Südschweden 2019 - Tag 20 (08.08.2019)

Heute morgen war es ungemütlich und wir haben lange gefrühstückt, in der Hoffnung das, dass Wetter besser wird. Irgendwann Nachmittag konnten wir uns dann aufraffen und sind die Runde Nora - Lundarundan MT12 gefahren.

Schweden: Nora - Lundarundan MTB 12 (schwarz)
Die Runde hatte 13km und 209hm.

Alle Runden sind super ausgeschildert, zusätzlich gibt es GPX zu den Strecken bei http://www.bergslagencycling.com
MTB 12: Schöne technische Trails bergauf und bergab. Wie heute im nassen teilweise sehr rutschige Steine und Wurzeln.

Von heute gibt es keine Trailfotos, nur eins von unserer Festung. Unser Schutz vor dem Regen, das gute Tarp als Markisenverlängerung.

Mittwoch, 7. August 2019

Südschweden 2019 - Tag 19 (07.08.2019)

Nach dem Frühstück haben wir den Camper gepackt und Johanna ist mit ihm nach Nora gefahren.
Ich habe mir die Strecke mit dem Rad vorgenommen und bin die Verbindungsetappe Banvallen gefahren.

Schweden: Banvallen - Verbindungsetappe Hjulsjö => Nora

Die Strecke hatte 47km und 259hm, war aber trotzdem recht anstrengend, da ein großer Teil auf einem recht weichem, tiefen Sandweg entlang geht, der einen doch gut Kraft raubt.
Sonst eine einfache Strecke.

Am Campingplatz Gustavsberg Naturist Camping haben wir uns dann wieder getroffen und eingecheckt. Sehr ruhiger, angenehmer Campingplatz. FKK kann ist aber kein muss.
Der Platz kostet 27€ die Nacht für 2 Personen mit Camper.

Der Platz hat eine Sauna direkt am See, diese haben wir dann abends selbst angefeuert und konnten den Tag entspannt ausklingen lassen. Direkt vor der Saune kann man sich dann im  See abkühlen.

Auf dem Weg von Hjulsö nach Nora

Dienstag, 6. August 2019

Südschweden 2019 - Tag 18 (06.08.2019)

Heute hatten wir ein kleines Motivationsproblem, da es immer wieder angefangen hat zu regnen. Trotzdem konnten wir uns aber noch aufrappeln und sind die MTB Runde 5, 8 und 9 von http://www.bergslagencycling.com/mountainbike/hjulsjoe/ gefahren.

Komplett hatte die Runde dann 27km und 445hm

Alle Runden sind super ausgeschildert, zusätzlich gibt es GPX zu den Strecken bei http://www.bergslagencycling.com

MTB 5 & 8: Angelegte aber sehr natürliche Trails. Anstrengen, da sehr tretlastig, technisch einfach.
 
MTB 9: Einfacher Trail durch wunderschöne Waldlandschaft mit verschiedensten Moosen. Jede Ecke leuchtet in einer anderen Farbe.

Den Abend haben wir dann am Lagerfeuer ausklingen lassen.




Montag, 5. August 2019

Südschweden 2019 - Tag 17 (05.08.2019)

Heute haben wir mal fast ausgeschlafen und sehr gemütlich gefrühstückt. Danach haben wir uns von Bergslagen Cycling Hjulsjö die Runden MTB 6 und MTB 11 angeschaut.

Die Runde hatte 26km und 316hm.

Alle Runden sind super ausgeschildert, zusätzlich gibt es GPX zu den Strecken bei http://www.bergslagencycling.com

MTB 6: Einfache Runde, ca. 50% Trails sonst Straße und Schotter
MTB 11: kurze 2,5km durch den Wald, kleinere technische Anstiege, nichts wildes

Camping Lantliv Hjulsjö

Camping Lantliv Hjulsjö



Sonntag, 4. August 2019

Südschweden 2019 - Tag 16 (04.08.2019)

Heute wollten wir eigentlich nach Gesunda umziehen und dort eine MTB Runde fahren und morgen in den Bikepark Gesunda, allerdings haben wir den Plan aufgrund des schlechten Wetters verworfen und sind nach Falun gefahren und haben die Falu Gruva, ein in 1992 stillgelegtes Kupferbergwerk besichtigt. Der Eintritt kostet 23€ pro Person, diese sina ber gut investert, denn es ist wirklich sehr interessant und sehenswert!
Zuerst haben wir eine Rundfahrt mit der Bimmelbahn gemacht die an verschiedenen Stationen halt macht und es kurze Infos zu den Gebäuden gibt.
Danach haben wir an einer 45min Führung gemacht, wo und die Technik und Funktion der Entwässrungspumpen erklärt wurde.
Um 14:45 Uhr hatten wir dann unseren Termin für die Mininführung. Wärend der Führung läuft man über 300 Jahre alte Holzbohlen. Hier unten ist alles organische sehr gut durch vorhandenen Kupfersulfat konserviert. Auch ein 6 Monate alter Weihnachtsbaum, der jedes Jahr in die Mine gestellt wird, sieht aus wie neu.
Bei der Führung geht es 67 Meter in die Tiefe, die Mine selbst ist 400m tief, bis etwas 200m steht jedoch Wasser.

Danach sind wir weiter nach Hjulsjö gefahren und haben einen Übernachtungsplatz gesucht.
Direkt am Start der gekennzeichneten Trails von Bergslagen Cycling ist ein Wohnmobilstellplatz für 13,50€. 

Wir hatten allerdings noch Camping Lantliv Hjulsjö entdeckt, wo wir dann auch geblieben sind. 
Man steht eigentlich komplett frei am See ohne Platzeinteilung hat aber 200 Meter weiter beim Wohnhaus der Besitzerin Sanitäre Anlagen. Wirklich alles perfekt hier! 
Das übernachten kostet 15€.

Schnell noch Holz gesammelt und den Abend mit Köttbullar am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Falu Gruva
In der Mine Falu Gruva
Camping Lantliv Hjulsjö
Abends am Lagerfeuer